© Ayumi Rahn | ayumi-rahn.de

Ayumi Rahn setzt sich in ihren Arbeiten mit der Beziehung des Abbilds zur Wirklichkeit auseinander. Sie interessiert sich für Brüche und Störungen in dieser Beziehung, die sich im Uneindeutigen und Merkwürdigen äußern. In ihrem Projekt InterViews untersucht Rahn den Dialog als Ausdrucksform. In Form von Künstler*innenheften behandelt InterViews, angelegt an klassische Befragungen, bestimmte Themen, unterwandert sie, führt sie in die entgegengesetzte Richtung oder verwandelt sie in etwas Anderes.


Darüber hinaus bietet InterViews Raum für künstlerische Arbeiten und Rahmen für Zusammenarbeit und Dialog. Das Künstler*innenheft wird zur Plattform, auf deren Basis sich verschiedene Projekte und Kollaborationen entwickeln und den Dialog außerhalb des Heftes fortsetzten, in Form von Ausstellungen, Performances, Filmen und Lesungen u.a.


InterViews Heft 3, 4, 5, 7 und 9 erscheinen mit einer Sticker Edition: Den ersten 20 bzw. 21 Heften dieser Ausgaben liegt jeweils ein Aufkleber als Teil einer 20-teiligen Künstler*innen Edition bei.


Für InterViews Heft 3 gestaltete Mirja Reuter die Sticker Edition (1/20-20/20), für InterViews Heft 4 Kasia Fudakowski die Sticker Edition (1/20-20/20). Für die Sticker Edition, Heft 5, waren 24 KünstlerInnen eingeladen, einen Sticker zu gestalten: Claudia Charlotte Linder, Elisabeth Greinecker, Barbara Spiller, Christian Otto, Wilhelm Klotzek und David Polzin, Ran Zhang, M. H. Berger, Marco Meiran, Philipp Kremer, Christina Stockhofe, Florian Grass, Ildikó Buckley, Sophie Dvořák, Sim & Nic, Ayumi Rahn, Laura Wagner und Johann Lurf, Janine Eggert und Philipp Ricklefs, Susanne Richter, Martin Walk, Maximiliane Baumgartner, Stephan Janitzky
InterViews Heft 666, Vol. 1-10 zeigt 202 Yokai Darstellungen des japanischen Künstlers Toriyama Sekien (1712-1788).
Das Release fand statt im Rahmen der Ausstellung 202 Demons, 2016, mit Christian Otto, Christina Stockhofe, Ben Cottrell, Florian Gass, Martin Walk, Marco Meiran, Marcus Weber, Matthias Droste, Max Schmidtlein, Mirja Reuter, Philipp Kremer, Ran Zhang, Ayumi Rahn.
Aleksandra Bielas, Aude Pariset und Christian Otto gestalteten die Sticker Edition, Heft 7, 2017. Im Rahmen der Ausstellung fand die Lesung Dialogues statt.
InterViews 8 entstand für das Ausstellungsprojekt whenever the heart skips a beat, Mehringplatz, Berlin, 2017
Heft 9 erscheint mit einem Beitrag von Mirja Reuter, die Sticker Edition stammt von CHRIS AIRLINES, Mai 2018.
Thema von Heft X ist New Orleans, Oktober 2018.
InterViews Heft 12 erscheint im Rahmen einer Lesung zum Thema "Bedingungen" mit Aleksandra Bielas, Pawel Jankiewicz und Michael Hazell, Philipp Modersohn, Ayumi Rahn, Ran Zhang


InterViews erscheint in einer Auflage von 50, nummeriert, 20 Seiten, Sticker Edition 1-20
€10 regulär/ €20 Editionsheft


Auf den Künstlerbuchmessen Miss Read , Berlin 2017 – 2019, friends with books , Berlin 2017 – 2019 und Super Books München 2019 war InterViews mit einem eigenen Stand präsent, darüber hinaus ist InterViews in verschiedenen Buchläden in Berlin, München und Wien zu erwerben.
 

InterViews ist in der Sammlung archive artist publications, München, im selfpublisheig archive, broken dimanche press, Berlin, in der Sammlung Salon für Kunstbuch im 21er Haus, Wien, und in der Sammlung Volumes, Zürich vertreten.

Ayumi Rahn deals with the relation between image and reality. She is interested mainly in the disorders and fractures of these constellations that manifest themselves in the ambiguity, the odd, the uncanny and the paradoxical. In her project InterViews Rahn examines the dialogue as a form of expression. In the form of artist’s books, the InterViews, inspired by classically structured surveys, examine different topics, infiltrate them, push them in opposite directions or change them into something else. On the zine’s basis InterViews works as a platform upon which collaboration an artistic dialogue happen.


For InterViews issues 3, 4, 5, 7 and 9 an accompanying sticker edition was produced for the first 20 editions.
Mirja Reuter created the sticker edition for InterViews III, 2014, and Kasia Fudakowski the edition for InterViews IV, 2015.
For InterViews V, 2015, the following artists were invited to create an individual sticker each: Claudia Charlotte Linder, Elisabeth Greinecker, Barbara Spiller, Christian Otto, Wilhelm Klotzek und David Polzin, Ran Zhang, M. H. Berger, Marco Meiran, Philipp Kremer, Christina Stockhofe, Florian Grass, Ildikó Buckley, Sophie Dvořák, Sim & Nic, Ayumi Rahn, Laura Wagner und Johann Lurf, Janine Eggert und Philipp Ricklefs, Susanne Richter, Martin Walk, Maximiliane Baumgartner and Stephan Janitzky.
InterViews 666, Vol. 1-10, with 202 Yokai by the japanese artist Toriyama Sekien (1712-1788) was released within the exhibition 202 Demons.
For InterViews 7, 2017, Aleksandra Bielas, Aude Pariset and Christian Otto created 7 individual stickers each. The finissage took place within the reading InterViews Heft 7 pres. Dialogues.
InterViews 8 is a site specific work for the art project whenever the heart skips a beat, Mehringplatz, Berlin, 2017
InterViews 9, 2018, sticker edition was created by CHRIS AIRLINES (Catherine Biocca and Gislind Köhler).
The topic of InterViews X is New Orleans.
In InterViews issue 12 „Bedingungen“, which translates as conditions or requirements, three interviews explore different aspects, dimensions and interpretative approaches of the term. For the release of the issue six artists and authors are invited to read their own texts on the subject.

Each issue of InterViews is limited to a numbered edition of 50 copies, 20 pages each, Sticker Edition 1-20
€10 regular/ €20 with sticker

collections:
archive artist publications, Munich,
selfpublisheig archive, broken dimanche press, Berlin,
Sammlung Salon für Kunstbuch im 21er Haus, Vienna
Volumes, Zurich


Ayumi Rahn

[ *1980, lebt in Berlin]
www.Ayumi-Rahn.de
ayumirahn@googlemail.com


built with Indexhibit

Built with Indexhibit